icon-business

SECmarket Business

Ausrüstungsbereiche

SECmarket Business integriert mehr als 30 Ausrüstungsbereiche der Sicherheitswirtschaft

Abdräng- / Abwehrstock

Auch bekannt als Teleskopabwehrstock wird der Abdräng- bzw. Abwehrstock zum Fernhalten von gewalttätigen Personen verwendet, welche durch reine Körperkraft schwer zu fixieren sind. Größtenteils besteht der Abwehrstock aus Stahl oder Aluminium und ist am Griffstück mit Gummi oder anderem rutschfesten Material überzogen. Die meisten Abdräng-/Abwehrstöcke lassen sich durch zwei bis drei Segmente ausziehen oder durch eine Schleuderbewegung auf ihre volle Länge erweitern.

Abwehr / Selbstschutz (CS-Gas, Elektroschocker, etc.)

Zur Abwehr und zum Selbstschutz gibt es mittlerweile zahlreiche legale Waffen auf dem Markt. In Situationen welche Selbstschutz oder sogar Notwehr erfordern, kommen dabei am häufigsten das Pfefferspray bzw. das CS-Gas und der Elektroschocker zum Einsatz. In diesem Falle greift das Recht auf Selbstschutz und Notwehr. Weitere Beispiele für die Abwehr sind ein Handtaschenalarm, der Teleskopabwehrstock oder eine Gaspistole. In jedem Fall der Abwehr und dem Selbstschutz müssen die eingesetzten Mittel verhältnismäßig zum Angriff sein.

Backup und Storage

Bei Backup und Storage handelt es sich um die Sicherung von digitalen Daten. Hierbei werden Kopien der Daten erstellt und auf unterschiedlichen Speichermedien eingelagert. In den meisten Fällen muss das Backup noch eigenständig vom PC-Nutzer vorgenommen werden, wohin gegen das Storage bereits teilweise aus Hardware-Geräten besteht, die den Speicherort und -platz selbstständig verwalten. Im Fall eines Systemabsturzes können dann die verloren gegangenen Daten durch ein vorheriges Backup oder Storage wieder hergestellt werden.

Biometrie

Durch die Wissenschaft zur Messung biologischer Charakteristika, die Biometrie, lassen sich  persönliche Merkmale eines Menschen bestimmen. Moderne Technik ermöglicht es so in kürzester Zeit, Personen identifizieren zu können. Die am häufigsten verwendeten Methoden der Biometrie sind beispielsweise der Fingerabdruck oder der Iris-Scan. Wichtig für die Biometrie sind biologische Merkmale die sich gar nicht oder nur wenig verändern.

Bürobedarf / Ausstattung

Zu Bürobedarf und Büroausstattung zählt alles, was für die Erfüllung der Aufgaben in einem Büro bzw. an einem Bildschirmarbeitsplatz nötig ist. Dazu gehören nicht nur Möbel, technische Geräte und Software. Auch Material für die analoge Datenverarbeitung, wie zum Beispiel Kugelschreiber und Papier zählen zu Bürobedarf und Büroausstattung.

Digitalisierung Dokumentensoftware

Für die Platz- und Ressourcenersparnis in einem Büro eignet sich die Digitalisierung und Dokumentensoftware. Digitalisierung kann zum einen bedeuten, dass zunächst analog erstellte Schriftstücke und Dokumente in digitale Dateien umgewandelt werden. Zum anderen können diese Daten auch direkt digital erfasst werden. Die Dokumentensoftware, ein elektronisches System, dient dann der Speicherung und Verwaltung dieser digitalen Schriftstücke.

Einbruchmeldetechnik

Für den Objekt- und Personenschutz werden oft technische Anlagen als Einbruchmeldetechnik verwendet. Heute ausschließlich elektronisch vorzufinden, dienen zum Beispiel Kameras, Lichtschranken oder durch einen Code geschützte Türen als Einbruchmeldetechnik. Diese sollen Diebe und Sachbeschädiger frühzeitig abschrecken und eventuell nötige Alarme auslösen.

Einsatzzubehör

Zum Einsatzzubehör gehört alles, was für die ordnungsgemäße Durchführung des Dienstes notwendig ist. So können beispielsweise eine Taschenlampe für eine Nachtschicht oder ein Metalldetektor bei einer Einlasskontrolle zum Einsatzzubehör zählen. 

Elektronische Sicherheit

Jedes elektronische Gerät, was zum Schutz von Personen und Gebäuden eingesetzt wird, zählt zur elektronischen Sicherheit. Türsprechsysteme, Videoüberwachung, elektronische Alarmtechniken und Gefahrenmelder sind solche Beispiele elektronischer Sicherheitstechnik.

Entwicklung von Webapplikationen

Webapplikationen kommen im Zuge der Digitalisierung immer mehr zum Einsatz – auch in der Sicherheitsbranche. Hier werden beispielsweise Webapplikationen entwickelt, die bei der Personalplanung oder Veranstaltungssicherheit unterstützen. Dementsprechend häufiger bieten Dienstleistungsunternehmen die Entwicklung solcher Webapplikationen für diese Bedürfnisse an.

Errichter von Sicherheitstechnik

Sicherheitstechnik bedarf nicht nur einer guten Planung und Herstellung, auch die Errichtung gehört fest in das Dienstleistungsrepertoire. Inbegriffen in die Errichtung von Sicherheitstechnik ist dann zusätzlich meist noch die Wartung und Beratung. Häufig genutzte zu errichtende Sicherheitstechnik sind beispielsweise Einbruchmeldeanlagen, Videoüberwachungsanlagen, Brandmeldeanlagen, Zutritts- und Zeiterfassungssysteme u. ä.

Fachmagazine / Publikationen

Fachmagazine beschäftigen sich ausschließlich mit einem bestimmten Fachgebiet, dessen Themen eine bestimmte Zielgruppe ansprechen. Fachmagazine können berufliche oder auch private Interessen vertreten. Inzwischen besteht die Mehrzahl an Publikationen aus einem Print- und einem Online-Auftritt.

Funktechnik

Um kabellos und somit mobil und flexibel Signale übertragen zu können, wird Funktechnik eingesetzt. Durch elektromagnetische Wellen ist so zum Beispiel die Sprachübertragung mit Funkgeräten möglich. Aber auch Haustechnik kann mit Funktechnik gesteuert werden.

Gefahrenmeldetechnik

Gefahrenmeldetechnik integriert elektrische Anlagen, welche durch stillen, akustischen oder optischen Alarm vor Gefahren warnen und dadurch zum Schutz von Sachwerten und Personen beitragen. Gefahrenmeldetechnik wird sehr häufig in privaten und geschäftlichen Bereichen eingesetzt. Auch gesetzlich sind Gefahrenmeldetechniken im Großteil der Bundesländer inzwischen vorgeschrieben, in Form eines Rauchmelders.

Gehörschutz

Beim Gehörschutz handelt es sich um Gehörstöpsel oder kopfhörerähnliche Kapseln, Kapselgehörschutz genannt, die das Gehör vor zu lauten Geräuschen schützen.

Geldzähltechnik

Um Bargeld in großen Mengen zu zählen, zu prüfen, zu sortieren und zu verpacken, wird Geldzähltechnik verwendet. Dabei handelt es sich um Maschinen, die durch den integrierten technischen Vorgang diese geldbezogenen Aufgaben ausführen können. Damit ersparen sie dem Personal aufwendiges und fehlerhaftes Zählen.

Gepäckprüfanlagen

Wichtiges Utensil an Kontrollstellen ist die Gepäckprüfanlage. So kommt die Gepäckprüfanlage vor allem in Flughäfen zum Einsatz. In der Gepäckprüfanlage wird das jeweilige Gepäckstück durchleuchtet, um die Gefährlichkeit der Gepäckgegenstände identifizieren zu können.

Handfesseln / Handschellen

Handschellen bestehen aus zwei miteinander verbundenen Metallringen. Sie dienen zur Fixierung von Händen oder auch Füßen, um eine Person so handlungsunfähig zu machen. Behelfsmäßig werden als Handfesseln auch Kabelbinder verwendet, da diese im Transport leichter und platzsparender sind.

Handschuhe

Handschuhe sind in der Sicherheitsbranche vordergründig Bestandteil des Arbeitsschutzes. Verletzungen durch spitze Gegenstände bei Taschenkontrollen, werden durch die Nutzung von Handschuhen während des Einsatzes vorgebeugt.

Hardware für die Sicherheitswirtschaft

Die Technik ist ein großer Bestandteil der Sicherheitswirtschaft, entwickelt sich rasant und fordert entsprechende Hardware. Die IT-Systeme aus der Sicherheit und die Hardware zu kennen, gehört zu den Anforderungen eines Sicherheitsmitarbeiters. Für die jeweilige Hardware gibt es zahlreiche Anbieter.

Installation von Alarmanlagen

Die Installation von Alarmanlagen bieten viele Sicherheitsfirmen als Dienstleistung an. Denn Alarmanlagen sind wichtiger und häufiger Bestandteil der Sicherheitstechnik. Die Installation von Alarmanlagen gehört mittlerweile fest zum Leistungsrepertoire fast jedem Sicherheitsmitarbeiters. Der Installationsaufwand unterscheidet sich, je nachdem, darin, ob beispielsweise eine Verkabelung notwendig ist oder ob es sich um Funktechnik handelt.

IT- Sicherheitskoordinator/In

Risiken und Schwachstellen im unternehmerischen Netzwerk ausfindig machen – darum kümmern sich IT-Sicherheitskoordinatoren. Nach der genauen Analyse, erfolgt ein Konzept zur Problemlösung durch die IT-Sicherheitskoordinatoren. Die Dienstleistung der IT-Sicherheitskoordinatoren geht über die Implementierung dieser Konzepte hinaus, indem im Anschluss kontrolliert und optimiert wird. Technische Standards und gesetzliche Richtlinien werden dabei immer berücksichtigt.

Lehr- und Fachbücher

In Sachen Aus- und Weiterbildung dürfen Lehr- und Sachbücher im Equipment der Sicherheitskräfte nicht fehlen. Zahlreiche Verlage bieten die notwendigen Lehr- und Fachbücher für den aktuellen Lehrgang oder die Ausbildung aus der Sicherheit in ihren Online-Shops an.

Leitsystem für Flucht- und Rettungswege

Die Leitsysteme sind, wie der Name schon sagt, dafür da, Menschen den Flucht- und Rettungsweg entlangzuleiten. Sie dienen demnach als optische Kennzeichnung und weisen den Flucht-und Rettungsweg sichtbar aus. Die Leitsysteme integrieren meist Bodenmarkierungen, Richtungsangaben und Sicherheitszeichen.

Malware-, Mobile Sicherheit

Ein großer Aspekt der IT-Sicherheit ist die Mobile Sicherheit, denn gerade die mobilen Endgeräte bieten durch die Verknüpfung zum Unternehmen eine gute Angriffsfläche. Hinzukommen die vielen Transaktionen, Downloads und der dauerhafte Online-Status. Hier gilt Malware als eine der größten Bedrohungen. Bei der Malware handelt es sich um Programme, die Schaden anrichten, um z. B. an sensible Daten zu gelangen. Ein wichtiger Schritt in Sachen Mobile Sicherheit ist demnach der Schutz mittels Anti-Malware-Software auf dem mobilen Endgerät.

Mobile Absperrsysteme, Gitter

Für die übergangsweise Absperrung, Einzäunung oder Abtrennung von Geländen, beispielsweise für Veranstaltungen auf öffentlichem Plätzen, dienen mobile Absperrsysteme. Je nach Dauer und Zweck gibt es unterschiedliche Arten mobiler Absperrsysteme. Diese reichen von leichten Kettenständern über Absperrschranken aus Kunststoff, bis hin zu Bauzäunen aus Stahl.

Mobile Videoüberwachung

Für eine zeitweilige, standortungebundene Beobachtung über optisch-elektronische Einrichtungen, wird mobile Videoüberwachung verwendet. Die größtenteils auf Kfz-Anhänger montierten Geräte lassen sich flexibel und schnell an ihren Verwendungsstandort transportieren. Für Räumlichkeiten gibt es zur mobilen Videoüberwachung kleine aufstellbare Kameras, die Videos häufig über kabellose Verbindungen, wie zum Beispiel WLAN übertragen.

Netzwerksicherheit

Das Thema Netzwerksicherheit bezieht sich nicht nur auf ein Unternehmen, sie nimmt viel größere Dimensionen an. Denn meist kommen im gesamten Netzwerk Clouds und mobile Endgeräte zum Einsatz, die es ebenfalls zu schützen gilt. Durch den ständigen Austausch innerhalb dieses gigantischen Netzwerkes lauern viele Risiken, die vor allem dem Unternehmen schaden können. Mit zunehmender Digitalisierung wird auch die Netzwerksicherheit ein immer wichtigeres Thema. Hierzu zählen beispielsweise Kontrollen des Netzwerkzugriffs, Virenschutz u. ä.

Oberbekleidung

Zur Oberbekleidung im Security-Bereich gehören neben speziellen T-Shirts, Pullovern, Hemden und Jacken auch Schutzwesten, Brillen und Kopfbedeckungen. Der Stoff der Oberbekleidung spielt in einem Job mit hohem Gefährdungspotential eine große Rolle. Da Security-Mitarbeiter viel draußen arbeiten, ist auch Oberbekleidung mit Kälteschutz ein wichtiges Zubehör.

Rechenzentrum (RZ) Sicherheit

Rechenzentrumssicherung ist unumgänglich in einer Welt der Daten-Clouds und Virtualisierung. Je mehr, desto leistungsfähiger müssen Rechenzentren sein, desto mehr Schutz brauchen sie aber auch. In Sachen Rechenzentrums-Sicherheit gibt es einiges an Security-Maßnahmen. Diesen Maßnahmen voraus geht ein detaillierter Analyse-Vorgang. Im Anschluss gilt es, ausfindig gemachte Schwachstellen abzusichern.

Schutzausrüstung

Schutzausrüstung ist unabdingbar für den Einsatz mit hohem Gefährdungspotential im Hinblick auf Gesundheitsbeeinträchtigungen. Damit beugt die Schutzausrüstung diesen gefährlichen Beeinträchtigungen vor. Die notwendige Schutzausrüstung variiert natürlich je nach Einsatzbereich, beispielsweise in Flexibilität, Material, Funktion, Kategorie. Unter Schutzausrüstung fallen beispielsweise Westen oder Helme.

Schutzwesten / Ballistik

Schutzwesten und Ballistik schützen vor der tödlichen Wirkung von Geschossen und ordnen sich unterschiedlichen Schutzklassen von 1 bis 4 unter, die die Schutzkraft angeben. Hergestellt werden Schutzwesten aus strapazierfähigen Kunstfasern, die das Durchdringen des Fremdkörpers verhindern. Die Konstruktion geht von Weichballistik, Hartballistik, bis hin zu Stich- und Schlagschutz.

Sicherheits- und Einsatzschuhe

Sicherheits- und Einsatzschuhe sind wichtiger Teil der Schutzkleidung für verschiedene Einsatzbereiche, wie Feuerwehr oder Polizei. Markantester Bestandteil des Sicherheits- und Einsatzschuhs ist die Schutzkappe aus Metall oder Kunststoff. Die Sicherheits- und Einsatzschuhe müssen unterschiedlichen Anforderungen entsprechen und sind dementsprechend in unterschiedlichen Schutzklassen verfügbar. Außerdem gibt es Sicherheits- und Einsatzschuhe als Halbschuhe oder Stiefel.

Sicherheitsglas

Ob für Fenster, Autoscheiben, begehbare Glasscheiben oder Brüstungsverglasungen, Sicherheitsglas kann vielseitig eingesetzt werden. Es gibt sowohl Einscheiben- als auch Verbund-Sicherheitsglas. Das Verbund-Sicherheitsglas besteht aus mindestens zwei Glasscheiben, zwischen denen eine zähelastische Kunststoff-Folie fest eingearbeitet ist. Einscheibensicherheitsglas hingegen entsteht durch eine spezielle Wärmebehandlung, dies es schlagfest macht.

Sicherheitsmanagement

Dienstleistungen zum Thema Sicherheitsmanagement integrieren die Organisation und Koordinierung aller Sicherheitsaktivitäten im Unternehmen. Sicherheitsmanager erstellen zielgerichtete problemlösende Konzepte für die jeweiligen Auftraggeber und kümmern sich um die Implementierung des Sicherheitsmanagements im Unternehmen. Anschließend stehen Sicherheitsmanager beratend zur Seite.

Sicherheitsschränke / Tresore

Auch für Sicherheitsschränke und Tresore gibt es unterschiedliche Sicherheitsstufen. Eingesetzt werden Sicherheitsschränke und Tresore in erster Linie zum Schutz von Wertgegenständen vor Einbruch oder äußeren Einflüssen, wie Feuer. Sicherheitsschränke und Tresoren können ein- und mehrwandig konstruiert sein.  

Sicherheitszentralen

Die Sicherheitszentrale: Dreh- und Angelpunkt der Kommunikation rund um die Sicherheit beim jeweiligen Einsatz. Die Sicherheitszentrale beinhaltet allerlei Technik, von Monitoren, über Kommunikationssysteme. Konzeption und Montage der Sicherheitszentralen müssen optimal auf das Unternehmen ausgerichtet sein. Das Einrichten und Optimieren der Sicherheitszentrale inkl. Hard- und Software integriert dementsprechend viele Prozessschritte.

Software für Personal- / Einsatzplanung

Softwareangebote für die professionelle Personal- und Einsatzplanung gibt es zahlreich. Die Funktionen einer solchen Software für Personal- / Einsatzplanung ist dabei weitreichend – von Zeiterfassung, über Dienst- und Schichtplanerstellung, bis hin zu Urlaubsverwaltung, sind sämtliche Variationen zu finden. Hinter der Software für Personal- / Einsatzplanung steht demnach auch eine große Datenbank, die diese Planungen vereinfachen.

Spam- und Virenabwehr

Unerwünschte Nachrichten (Spam) haben häufig werbenden Charakter und können, neben dem störenden Charakter, Schaden im Unternehmen anrichten. Denn nicht selten können Spam-Nachrichten auch Viren enthalten, die sich durch Öffnen im gesamten Betriebssystem ausbreiten und es angreifen. Viren können allerdings auch über die generelle Internetnutzung auf den Computer gelangen. Aus diesem Grund besorgen sich Unternehmen häufig Software zur Spam- oder Virenabwehr. Meist werden zur Spam- oder Virenabwehr spezielle Filter eingesetzt. Diesbezüglich gibt es unterschiedliche Produktvarianten.

Spezialkarosserien / Spezialfahrzeuge

Manche Fahrzeuge werden mit Spezialkarosserien (Aufbau des Fahrzeuges) ausgestattet und so für bestimmte Anforderungen aufgerüstet. Spezialfahrzeuge / Spezialkarosserien werden besonders für den Geld- und Werttransport-Bereich gebraucht. Diese Spezialfahrzeuge sind meist mit einer ganz speziellen Sicherheitstechnik ausgestattet, um die Wertgüter unbeschadet ans Ziel zu bringen.

Taschen und Rucksäcke

Im Security-Bereich gibt es unterschiedliche Rucksäcke für den Einsatz. Die Taschen oder Rucksäcke verfügen beispielsweise über unterschiedliche praktische Fächer für spezielles Equipment und unterschiedliche Fassungsvermögen. Außerdem gibt es Taschen und Rucksäcke für Einsatz Outdoor und Indoor.

Taschenlampen / Leuchtmittel

Lampen und deren Leuchtmittel gehören mit zur Standard-Ausrüstung vieler Sicherheitsmitarbeiter – beispielsweise aus dem Objektschutz. Das Repertoire ist sehr groß und variationsreich – Leuchtmittel gibt es in den verschiedensten Intensitäten und Ausführungen (z. B. XENON oder LED), Taschenlampen in den unterschiedlichsten Größen.

 

Textilien

Textilien im Security-Bereich müssen vor allem eins sein: robust. Hinzukommen, je nach Einsatzbereich aber viele weitere Faktoren, wie Sichtbarkeit und Veredelung der Textilien (z. B. durch Druck). Für Textilien derart werden meist Prüfungen und Zertifizierungen durchgeführt.

Tor- / Handsonde

Vor allem zur Personenkontrolle (bspw. am Flughafen) werden Tor- oder Handsonden verwendet. Die Technik der Handsonde erfasst kleinste Metalle und setzt Alarmsignale. Sie wird vom Sicherheitsmitarbeiter händisch eingesetzt. Durch die Torsonde laufen die Personen hindurch. Sie besitzt eine noch höhere Detektionsleistung. Schlägt die Torsonde Alarm, wird in der Regel die Handsonde nachträglich eingesetzt, um den Gegenstand genau zu identifizieren. Hand- und Torsonden gibt es in unterschiedlichen Ausführungen.

Tore / Türen / Drehkreuze / Zäune

Zur gezielten Zugangskontrolle werden im Security-Bereich spezielle Tore, Türen, Drehkreuze oder Zäune eingesetzt. Tore, Türen und Drehkreuze sind je nach Bedarf mit spezieller Technologie ausgestattet und unterscheiden sich in der Größe (bspw. im Indoor- und Outdoorbereich). Zäune in der Sicherheit dienen zum professionellen Außenschutz. Meist sind es ganze Zaunsysteme, die kombinierbar sind (bspw. mit Schiebetoren) und besonders widerstandsfähig.

Videoüberwachungstechnik

Videoüberwachungstechnik findet im Security-Bereich immer häufiger Anwendung, um in Sachen Gefahrenabwehr schnell reagieren zu können. Ein großes Thema, dass immer mehr Variationen an Überwachungstechnik auf den Markt bringt. Die Möglichkeiten der Videoüberwachungstechnik sind dementsprechend groß, so kann die Überwachungstechnik digital oder analog sein und sich stark in der Auflösung und Aufmachung unterscheiden.

Wächterkontrollsystem

Zur Kontrolle des Objektes im Objektschutz finden meist Wächterkontrollsysteme Anwendung. Dabei handelt es sich um ein Dokumentationssystem, das vor allem der Protokollierung der Wächteraufgaben im Objektschutz dient. Am zu schützenden Objekt sind Kontrollpunkte angebracht. Die Kontrollpunkte werden mittels Wächterkontrollsystem gescannt und später ausgewertet. Meist integriert das Wächterkontrollsystem auch einen Personenschutz, indem es die Aktivität des Wächters abfragt und bei Nicht-Reaktion einen Alarm setzt.

Warensicherung

Jeder Einkauf im Kaufhaus führt auch an einem elektronischen Warensicherungssystem am Ausgang vorbei. Es reagiert beim Vorbeigehen auf ein Warensicherungsetikett oder ein mit Draht verbundenes Schloss. Oft in Kombination mit Videoüberwachung ermittelt die Warensicherung so Ladendiebstähle. Die Entscheidung für das Warensicherungssystem beim Anbieter ist neben der Installation auch mit einer ausführlichen Betreuung verbunden.

Zutrittskontrollsystem

Wer wann wo Zutritt erhält, wird durch ein Zutrittskontrollsystem geregelt. Es integriert die festgelegten Zutrittsrechte. Über einen Sensor im Zutrittskontrollsystem kann die jeweilige Person identifiziert werden. Zum Einsatz kommen Zutrittskontrollsysteme z. B. in Flughäfen und Industrieanlagen.

 

Bieten Sie Ausrüstungsbreiche an, die wir in unserer Aufzählung nicht untergebracht haben, zögern Sie nicht, uns diese mitzuteilen.
Nach einer Prüfung werden wir diese gern in unser Portfolio aufnehmen.

Für Fragen schauen Sie doch einmal in unseren FAQ-Bereich.